VHV Unfall: Schmerzensgeld fördert Genesung

Ob beim Badminton, beim Fußballspielen oder beim Fahrradfahren: Ein Unfall kann schnell passieren. Gut, wenn Ihre Kunden dann VHV versichert sind. Denn: Mit dem Schmerzensgeld der VHV KLASSIK-GARANT gibt es bei Bänderrissen und Knochenbrüchen pauschal 200 EUR.

Im Durchschnitt passiert alle vier Sekunden ein Unfall – und die meisten in der Freizeit. Die aktuelle Schadenstatistik des GDV zeigt, dass es sich bei mehr als der Hälfte aller gemeldeten Unfälle um Knochenbrüche und Muskel- bzw. Bänderrisse handelt. Doch mit der VHV Unfall KLASSIK-GARANT haben Ihre Kunden im Falle eines Falles einen starken Partner zur Seite. Denn die KLASSIK-GARANT sichert nicht nur ab, sie unterstützt mit dem Schmerzensgeld auch finanziell und fördert die Genesung.

Voraussetzung für den Erhalt des Schmerzensgeldes:
Das Krankenhaustagegeld muss in der KLASSIK-GARANT eingeschlossen sein. Dann gilt: Egal ob die Bänderrisse und Knochenbrüche ambulant oder stationär versorgt werden, die VHV zahlt pauschal 200 EUR.

Hintergrund zu Bänderrissen: Was passiert, wenn's passiert?