Mit Hund im Urlaub: Die VHV leistet im Schadenfall

Die Urlaubszeit steht vor der Tür! Mit der VHV im Rücken wird eine Reise auch mit Hund zur sorglosen Zeit. Denn: Richtet der Vierbeiner einen Schaden an, leistet die Hundehalter-Haftpflicht der VHV. Der Schutz gilt weltweit bis zu fünf Jahre – in Europa sogar unbegrenzt.

Sei es das Zerkratzen von Möbeln im Hotel oder der verunreinigte Teppich im Ferienappartement – Schäden, die ein Vierbeiner während der Urlaubsreise verursacht, sind selbstverständlich in der Hundehalter-Haftpflicht der VHV mitversichert. Gleiches gilt, wenn Personen zu Schaden kommen.

Kurz: Mit unserem umfangreichen Leistungspaket können Ihre Kunden die schönsten Wochen des Jahres unbeschwert genießen. Die Haftpflichtversicherung kommt für die Schäden auf, die der Liebling Ihrer Kunden verursacht.

Hundehalter haften für ihre Vierbeiner

Hundehalter haften erst einmal für jeden Schaden, den ihr Vierbeiner verursacht – und zwar mit ihrem kompletten Vermögen. Aus diesem Grund ist die Hundehalter-Haftpflichtversicherung unerlässlich – auf Reisen wie auch zu Hause.

Unsere Empfehlung an Ihre Kunden: Vor Reiseantritt gut informieren!

Trotz Hundehalter-Haftpflichtversicherung gilt: Ihre Kunden sollten sich vor Beginn ihrer Reise informieren. Selbst innerhalb Europas gibt es enorme Abweichungen...

  • ... zu den Einreisebestimmungen für Hunde
  • ... zur Ausweis- und Impfpflicht im Urlaubsland
  • ... zur Anleinpflicht oder das Tragen eines Maulkorbs.

Ihre Kunden sind mit dem Schiff oder dem Flugzeug unterwegs? Dann ist es sinnvoll, vor Antritt der Reise die jeweiligen Transportmöglichkeiten zu klären. Denn: Zwischen den einzelnen Schifffahrtsgesellschaften bzw. den jeweiligen Airlines gibt es große Unterschiede. Nicht zuletzt sollten die Kosten immer geprüft werden: Kein Hund wird umsonst auf einem Schiff reisen dürfen. Er benötigt wie alle anderen auch ein Ticket!

Ihre Kunden haben noch Fragen? Das Internet hilft in Sekundenschnelle!

Hundehalter müssen sich permanent neu informieren – denn die Bestimmungen sind umfangreich und ändern sich häufig. Den idealen und schnellen Überblick bietet das Internet. Selbst sehr spezielle Informationen, wie die Frage, in welchen Berghütten Hunde erlaubt sind, lassen sich auf dem digitalen Weg im Handumdrehen klären.