Schulanfang: Perfekter Schutz mit VHV PHV und Unfall

In wenigen Wochen ist Schulanfang. Für die Schulanfänger birgt der neue Alltag aber auch Gefahren. Mit der VHV Haftpflicht- und Unfallversicherung sichern Sie die Schützlinge Ihrer Kunden optimal ab. Und das Beste: Wir zeigen, dass wichtiger Versicherungsschutz nicht viel kostet.

Mit dem Schulanfang werden Kinder flügge – und wagen die ersten Schritte in ein Leben ohne die Hilfestellung ihrer Eltern. Nutzen Sie die kommenden Wochen für Ihre Akquise und sichern Sie Eltern und Kinder mit dem Familientarif der VHV Haftpflicht optimal ab!

Sicherheit im Alltag mit der Privathaftpflicht der VHV

  • Familientarif
    Damit bei Haftpflichtansprüchen, die von Kindern verursacht werden, Versicherungsschutz besteht, muss in der Privat-Haftpflichtversicherung ein Familientarif abgeschlossen werden.
  • Deliktsfähigkeit beachten
    Schulanfänger sind in den meisten Fällen noch nicht deliktsfähig. Deliktsfähigkeit tritt erst mit Vollendung des 7. Lebensjahres ein, im Straßenverkehr erhöht sich die Altersgrenze auf das 10. Lebensjahr. Kommt es also trotz Deliktsunfähigkeit der Sprösslinge zu einer Schadenersatzforderung, prüft die Privat-Haftpflichtversicherung der VHV den Schadenersatzanspruch und wehrt unbegründete Forderungen ab – notfalls vor Gericht.

Das Besondere Plus: Die VHV leistet - auch trotz Deliktsunfähigkeit

Beschädigt ein Schulanfänger das Fahrrad eines Mitschülers oder hat er schuldhaft beim Spielen während der Schulpause die Kleidung eines Klassenkameraden verschmutzt, ist den Eltern oft sehr daran gelegen, dass der Schaden trotz Deliktsunfähigkeit der Kinder übernommen wird. Bei der VHV sind Ihre Kunden dann in den besten Händen. Denn: In diesen Fällen übernimmt unsere Privat-Haftpflichtversicherung den Schaden – allerdings nur wenn dies vom Versicherungsnehmer ausdrücklich gewünscht wird.

Das müssen Sie beachten:
Wichtig ist hierbei, dass die Deckungssummen für Personenschäden ausreichend hoch sind. Dies gilt insbesondere für Schäden im Straßenverkehr. In der Privat-Haftpflichtversicherung der VHV sind die Summen für Personenschäden bis zu der vollen Höhe der Versicherungssumme mitversichert - begrenzt für jeden Verletzten auf 8 Mio. EUR. 


VHV Unfall: Umfangreicher Schutz – auch in der Freizeit

Neben den Haftpflichtrisiken stellt die erhöhte Mobilität der neuen ABC-Schützen auch an die Kinder und Eltern neue Ansprüche. Plötzlich wird aus dem bisher streng behüteten Kindergartenkind ein Schüler, der jeden Morgen selbstständig am Straßenverkehr teilnimmt und anderen Gefahren ausgesetzt ist. Durch den Schulalltag wird aber auch der Aktionsradius in der Freizeit schnell erhöht. Während auf dem Schulweg und in der Schule noch die Deckung der Gesetzlichen Schülerunfallversicherung der Gemeinden eine Grunddeckung bietet, ist das erhöhte Unfallrisiko in der Freizeit und beim Sport nicht mehr gedeckt.

Individuelle Absicherung zu günstigen Konditionen

Mit der privaten Unfallversicherung der VHV sorgen Ihre Kunden optimal vor. Nutzen Sie den Schulanfang, um Familien jetzt zu beraten. Denn: Die Gesetzliche Unfallversicherung enthält sehr eingeschränkte Leistungen, die oft am tatsächlichen Bedarf eines verunfallten Kindes vorbeigehen. So bekommen verunfallte Kinder von der Gesetzlichen Unfallversicherung nur pauschale Entschädigungen, die nicht individuell auf das Kind zugeschnitten sind. 

Hier macht die VHV den Unterschied! Wir berücksichtigen die Bedürfnisse Ihrer Kunden im Falle eines Unfalls. So leisten wir einen wichtigen Beitrag, um Unfallschäden, die sich auf die spätere berufliche Zukunft des Kindes auswirken, zumindest abzumildern: Für die Unfallrente können beispielsweise individuelle Höhen vereinbart werden, um im Bedarfsfall optimal zu unterstützen.

Und das Beste: Die VHV bietet besonders bei jungen Kindern günstige Prämien. Wichtiger Schutz muss nicht viel kosten!