Haftpflicht: Optimierte Mengen-Nachweis-Abfrage

Der Prozess zur Mengen-Nachweis-Abfrage (MNA) im Bereich Betriebs-Haftpflichtversicherung wurde kundenorientierter gestaltet. Die MNA erfolgt künftig zeitlich gestaffelt. Es gibt zwei Versandtermine – im Januar und zum Ende des ersten Quartals.

Im vergangenen Jahr wurden die Prozesse bei HHG-Kunden (jetzt FIRMENPROTECT Haftpflicht HHG) stark vereinfacht. An kleinere Kunden im Bereich HHG mit weniger als zehn Mitarbeitern wird keine Mengen-Nachweis-Abfrage (MNA) mehr verschickt.

Wir haben den Prozess jetzt weiter optimiert und eine zeitliche Staffelung beim Versand der MNA eingeführt. Künftig gibt es zwei MNA Versandtermine: Den einen wie gewohnt im Januar, der andere folgt gegen Ende des ersten Quartals.
 
Hintergrund für diese Maßnahme ist, dass insbesondere im Bereich des Bauhauptgewerbes und der Baustoffindustrie viele Kunden ihre Bilanzen im Januar noch nicht erstellt haben und entsprechend ihre MNA auch erst später zurücksenden können. Daher ist es sinnvoll, für diese Zielgruppen die Anfrage zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen, um unnötige Rückfragen der Kunden zu verhindern und gleichzeitig den Prozess kundenorientierter aufzustellen.