Übersicht Nächster Artikel

Betriebshaftpflicht: Der Sicherungskasten für Elektriker

Betriebshaftpflicht: Der Sicherungskasten für Elektriker

Rund 25 Prozent der Elektroinstallationsbetriebe in Deutschland arbeiten ohne Haftpflichtversicherung. Ein großes Risiko, wenn man bedenkt, wie komplex das Aufgabenfeld der Betriebe geworden ist! Wie Sie bei dieser Zielgruppe in der Akquise den richtigen Schalter umlegen können, lesen Sie hier.

Sicherung für die Stromspezialisten

Ist bei Ihnen zu Hause auch schon einmal eine Sicherung rausgeflogen? Dann kann das verschiedene Gründe haben: Wegen eines defekten Geräts ist es zu einem Kurzschluss gekommen, Ihr Stromsystem war überlastet oder aber der Sicherungsautomat selbst ist defekt. Der Stromfluss wird gestoppt, damit die Leitungen, Geräte und natürlich auch Sie keinen Schaden nehmen. Für die Funktionalität dieses Systems sind Elektroinstallateure verantwortlich. Wie aber sichern sich diese für den Fall, dass ihnen mal ein Fehler unterläuft, ab?

Wir haben einige Argumente für Sie gesammelt, mit denen Sie das Elektrohandwerk für unsere Betriebshaftpflicht BAUPROTECT begeistern können!

Fragen fürs Beratungsgespräch

Intelligente Haustechnik, immer mehr elektronische Geräte im Alltag: Privathaushalte und Unternehmen setzen immer mehr auf eine stärkere Vernetzung und das bedeutet auch mehr Komplexität und Verantwortung für die Elektroinstallateure. Mancher Betrieb mag deswegen in den vergangenen Jahren sogar personell gewachsen sein. Stellen Sie Ihren Kunden doch einmal ein paar Fragen:

  • Ist der Betrieb zwischenzeitlich gewachsen?
  • Hat sich das Leistungsangebot erweitert?
  • Installiert der Betrieb auch elektronische Anlagen in Unternehmen, die hauptsächlich mit Computerdaten arbeiten?
  • Lagern dort, wo die Installateure ein Stromnetz aufgebaut haben, wertvolle Gegenstände oder Warenbestände? Gibt es dort Alarmanlagen, die bei einem elektronischen Fehler ausfallen könnten?

Eine Haftpflicht, die mitwächst

Wenn Ihr Kunde bei einigen dieser Fragen mit Ja antwortet, sollten Sie ihn über eine Betriebshaftpflicht für Elektroinstallateure informieren. Denn der kleinste Fehler bei der Installation oder der Wartung kann dazu führen, dass sensible Systeme wie Alarmanlagen, Brandmelder oder Server ausfallen oder gestört werden. Mögliche Folgen: Ihr Kunde muss im Ernstfall für Feuerwehreinsätze, gestohlene Gegenstände oder den Verlust von Daten aufkommen. Das gefährdet nicht nur die Bezahlung der Angestellten – bei inhabergeführten Unternehmen ist oftmals sogar die finanzielle Absicherung der eigenen Familie in Gefahr.

Mit der BAUPROTECT bietet die VHV Gewerbekunden sogar eine Leistungs-Update-Garantie, mit der Kunden automatisch und kostenlos alle neuen Leistungen erhalten. In Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung ist das sehr interessant, denn wir passen unsere Leistungen fortlaufend der steigenden Komplexität des Aufgabenfelds an.

Material für Ihre Beratungsoffensive

Nutzen Sie für Ihre Akquise unser Vertriebsmaterial: Unser Aktionsflyer fasst für Ihre Kunden noch einmal alle Vorteile und Leistungen zusammen. Ein Schadenbeispiel verdeutlicht Ihnen und Ihren Kunden, was wir im Fall von Nachbesserungsschäden leisten. Machen Sie Ihre Kunden insbesondere darauf aufmerksam, dass wir auch die Kosten für Nutzungsausfälle, eigene Putz- und Fliesenarbeiten Dritter im Rahmen der Summengrenzen übernehmen. Damit liegen unsere Leistungen über dem Marktdurchschnitt.

Ein Beispiel für unsere Entschädigung bei Nachbesserungsbegleitschäden

Ihre Mailingaktion

Wie wäre es mit Ihrer eigenen Mailingaktion? Mit unserem Textvorschlag können Sie Ihre Kunden oder neue Interessenten per Post anschreiben und auch gleich den personalisierten Aktionsflyer beifügen. Oder nutzen Sie den Textvorschlag für Ihre E-Mail-Aktion und verschicken Sie so den Link Ihrer Betriebshaftpflicht / Elektro Kampagnenseite.