Neue Vertriebschancen in der Gesundheitsbranche

Unterstützungskasse wird für Klinikärzte attraktiv

Große Chancen für Sie: Wer sich im Bereich der Unterstützungskassen-Versorgung auskennt, kann jetzt seinen Vertriebserfolg bei den Klinikärzten steigern. Denn diese können durch einen rückwirkend zum 1. Mai 2009 vereinbarten Tarifvertrag eine Entgeltumwandlung in Anspruch nehmen – und zwar über folgende Wege:

  • Unterstützungskasse
  • Direktversicherung
  • Pensionskasse
  • Pensionsfonds

Besonders attraktiv ist die Unterstützungskasse, weil in dieser Beiträge in unbegrenzter Höhe steuerfrei angelegt werden können – und zwar unabhängig von Beiträgen, die in Versorgungswerke des Bundes und der Länder (VBL) eingezahlt werden.


Weniger attraktiv sind Lösungen über die Pensionskasse oder Direktversicherung, bei denen die Beitragszahlung auf maximal 4% der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) der gesetzlichen Rentenversicherung beschränkt ist. Zudem werden die Zahlungen des Arbeitgebers in Zusatzversorgungen auf diesen Betrag angerechnet, so dass am Ende weniger Spielraum bleibt.

Ihre starken Vorteile beim Vertrieb der Unterstützungskasse:

  • Bilanzneutral
  • Unsegmentierte Unterstützungskasse (problemloser Beitritt)
  • Kostenfreie Erstellung individueller Leistungspläne
  • Einfaches Aufnahmeverfahren
  • Exklusivität durch eigene Versorgungsbereiche für Zielgruppenmakler