Flotte-GARANT 1+: Neuer Tarif ab 1. Mai 2013

Ab dem 01.05.2013 gilt der neu kalkulierte Tarif Flotte-GARANT 1+. Für Pkw, die als Betriebsausgabe anerkannt sind, steigt das Tarifniveau minimal - bei den gewerblichen Wagnissen bleibt die VHV überwiegend so günstig, wie Ihre Kunden es gewohnt sind.

Was ändert sich?

  • Im neuen Pkw-Tarif werden die vorhandenen Merkmale risikogerechter miteinander kombiniert. Auf zusätzliche Tarifmerkmale hat die VHV bewusst verzichtet.
  • Das Tarifmerkmal Zahlungsperiode wird ab 01.05.2013 in Abhängigkeit zur Zahlweise, der Sparte und dem jeweiligen Wagnis neu bewertet.
  • Wie vom GDV empfohlen, hat die VHV die Zuschläge für den Rabattschutz bei Pkw angepasst: Der neue Zuschlag beträgt in der Kfz-Haftpflichtversicherung 26% und in der Vollkasko 22% – bisher waren es in Flotte-GARANT 1+ jeweils 20%.

NEU: Definition der Familienfahrer in Flotte-GARANT 1+

Die VHV macht Flotte-GARANT 1+ familienfreundlicher: Bei Pkw, die zur Betriebsausgabe zählen, gilt jetzt dieselbe Definition für „Familienfahrer“ wie für Privat-Pkw in KLASSIK-GARANT.

Details zur neuen Definition für Familienfahrer


NEU: Tarifmerkmale bei landwirtschaftlichen Zugmaschinen

Auch im Bereich landwirtschaftlicher Zugmaschinen mit amtlichem grünen Kennzeichen (WKZ 451) und mit schwarzen Kennzeichen (WKZ 452) treten am 01.05.2013 Änderungen in Kraft. Ihre Kunden müssen dann zusätzlich folgende Tarifmerkmale angeben:

  • Antriebsart: Benzin / Diesel / Elektro / Sonstige
  • Fahrzeug als Betriebsausgabe anerkannt: „Ja / Nein“

WICHTIG: Quads über 15 kW und einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h dürfen künftig nicht mehr als landwirtschaftliche Zugmaschinen tarifiert werden. Ab dem 01.05.2013 werden Quads immer mit der WKZ 031 berechnet – und zwar unabhängig von ihrer Leistung und gegebenenfalls abweichend von der Zulassung.

Weitere Infos zur Tarifierung von Quads


Neue Annahmerichtlinien

Die Annahmerichtlinien wurden zum 01.05.2013 angepasst: Für Pkw mit einem aktuellen Wert (Zeitwert) über 130.000 EUR (vorher 100.000 EUR) und/oder einer Motorleistung ab 300 kW besteht in der Kaskoversicherung Anfragepflicht.

ACHTUNG:

Die Verbraucherinformation Stand 04/2012 gilt unverändert weiter.