Übersicht Nächster Artikel

Betriebsunterbrechung: Wir helfen bei Stillstand!

Betriebsunterbrechung: Wir helfen bei Stillstand!

Feuer, Sturm, Hagel, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl: Vieles kann dazu führen, dass bei Ihren Gewerbekunden der Betrieb für einige Zeit stillsteht. Für den Fall der Fälle stärken wir Ihren Kunden finanziell den Rücken!

Nach einem versicherten Schaden möchte Ihr Kunde so schnell wie möglich wieder mit der Produktion, dem Verkauf oder der Dienstleistung anfangen. Aber was ist, wenn die Wiederherstellung des Betriebes nicht so reibungslos vonstatten geht, wie es sich Ihr Kunde wünscht? Es besteht nicht nur die Gefahr, dass Kunden fern bleiben oder zum Mitbewerber abwandern, auch laufende Kosten wie Gehälter, Leasingverträge, Energiekosten müssen weiter bedient werden, obwohl keine Einnahmen erzielt werden. Für diesen Fall bietet die VHV eine Betriebsunterbrechungsversicherung an.

Unsere Leistungen:

Die VHV Betriebsunterbrechungsversicherung ist eigenständiger Bestandteil der FIRMENPROTECT Sach. Sie leistet:

  • bei einem versicherten Sachschaden für den entgangenen Gewinn und die fortlaufenden Kosten
  • Schadenminderungskosten wie z. B. Mehrkosten für die Erweiterung des Schichtbetriebes, Überstundenzuschläge oder das zusätzliches Anmieten von Geschäftsräumen

Die richtige Absicherung für jede Betriebsgröße

Für klein...

Die Klein- und die Mittlere Betriebsunterbrechungsversicherung sind an die Inhaltsversicherung der FIRMENPROTECT Sach gebunden. Bei der Klein-Betriebsunterbrechung entspricht die Versicherungssumme der der Inhaltsversicherung. Für Ladengeschäfte und kleinere Handwerksbetriebe ist diese ausreichend.

...und groß

Bei umsatzstarken Unternehmen kann dies im Schadenfall jedoch schnell zur Enttäuschung führen, da möglicherweise die Versicherungssumme der Sachwerte zu gering ist, und Ihr Kunde in eine Unterversicherung gerät.

In solchen Fällen – und auch für mittelständische Unternehmen –empfehlen wir immer die Prüfung einer mittleren Betriebsunterbrechungsversicherung. Diese kann selbstständig und mit einer höheren Versicherungssumme abgeschlossen werden.

Die Rechenhilfe für Ihre Beratung

Um festzustellen, welches Angebot zu Ihrem Kunden passt, können Sie die benötigte Versicherungssumme mit einem einfachen Rechenweg schnell ermitteln:

Jahresnettoumsatz – Waren- und/oder Materialeinsatz +/– Bestandsveränderungen = Versicherungssumme Betriebsunterbrechung

Wichtig: Ist die so ermittelte Versicherungssumme für die Betriebsunterbrechungsversicherung höher als die Versicherungssumme der Inhaltsversicherung, benötigt Ihr Kunde eine mittlere Betriebsunterbrechungsversicherung.

Jahresnettoumsatz: Die gesamten Einnahmen eines Unternehmens im vergangenen vollen Geschäftsjahr abzüglich Umsatzsteuer, Erlösschmälerungen (z. B. durch Rabatte, Skonti), Nachlässe und eventueller Umsatzminderungen (z. B. aus Garantiefällen, Mängelrügen).

Waren-/Materialeinsatz: Dieser wird ermittelt, indem man die Einsatzmenge (Anfangsbestand + Zugänge – Endbestand) mit den Einstandspreisen (Bezugspreis – Nachlass + Nebenkosten) multipliziert.

Bestandsveränderungen: Änderungen in den Beständen des Vorratsvermögens (z. B. Änderungen in den Lagerbeständen).

Übrigens: Alle Informationen finden Sie kurz und knackig in unserem Überblick zur Betriebsunterbrechungsversicherung.