Übersicht Nächster Artikel

Beitragsanpassung für SOLARPROTECT

Stürmisch bis wolkig: Beitragsanpassung für SOLARPROTECT

In den letzten zwölf Jahren konnten wir die Beiträge für unsere technische Versicherung SOLARPROTECT stabil halten. Zunehmend heftige Wetterlagen und steigende Schadenkosten machen nun aber eine Beitragsanpassung für ältere Anlagen bis Baujahr 2007 notwendig. Womit Ihre Kunden rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Beitragsanpassung für Photovoltaikanlagen

Seit 2006 bietet die VHV mit SOLARPROTECT leistungsstarken Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen. Unsere Beiträge konnten wir in den letzten zwölf Jahren stabil halten. Doch zunehmend heftige Witterungsereignisse, wie zum Beispiel die Stürme Xavier im Herbst 2017 oder Friederike im Januar 2018 zwingen uns leider dazu, erstmalig Maßnahmen zur Kompensation der steigenden Schadenkosten vorzunehmen. Die Notwendigkeit dazu wurde erst kürzlich durch die Schadenmeldungen nach den außergewöhnlichen Schneemassen im Januar erneut bestätigt.

Folglich wird die VHV ab Mitte des Jahres 2019 die Beiträge zur Elektronik- und Ertragsausfallversicherung für Photovoltaikanlagen zur jeweiligen Fälligkeit anheben. Damit reagieren wir nicht nur auf die beschriebene Schadenentwicklung, sondern passen die Beiträge auch an die in den letzten zwölf Jahren deutlich gestiegenen Schadenneben- und Lohnkosten an.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Betroffen sind die Betreiber von Photovoltaikanlagen mit Baujahr 2007 und älter.  Die Beiträge der Verträge werden um moderate 10 bis 15 Prozent, mindestens jedoch 10 Euro je Vertrag angehoben. Betreiber von Anlagen mit Baujahr ab 2008 müssen nicht mit Beitragsanpassungen rechnen.

Wie werden Ihre Kunden informiert?

Wir werden Ihre Kunden rechtzeitig vor der Fälligkeit des Vertrages über die Gründe der steigenden Schadenkosten informieren. Sie erhalten gleichzeitig ein Angebot zur Weiterführung des Vertrages mit den geänderten Konditionen.

Ihre Ansprechpartner:

Sofern Sie Fragen zu dieser Maßnahme haben, stehen Ihnen unsere Experten Holger Klamp und Michael Klotz gerne zur Verfügung.

Gut zu wissen: Umfangreicher Versicherungsschutz bleibt erhalten

Selbstverständlich bleibt der Leistungsumfang unserer Elektronik- und Ertragsausfallversicherung erhalten. Denn die steigenden Schadenkosten bestätigen einmal mehr, wie wichtig die Absicherung der teuren Solaranlagen ist. Damit sich ihr umweltfreundliches Investment auch im Schadenfall für die Betreiber auszahlt, leisten wir beispielsweise für:

  • die Wiederherstellung des früheren Zustands der Anlage bzw. für die komplette Wiederbeschaffung im Totalschadenfall (Neuwertversicherung),
  • die entgangene Einspeisevergütung während der Ausfallzeit,
  • Module der aktuellen Nachfolgegeneration, wenn die beschädigten Module nicht mehr zu beziehen sind (Technologiefortschritt).

Vertriebsmaterial SOLARPROTECT

Produktübersicht Solarprotect 

Produktübersicht Solarprotect 

  • Stand: 01.04.2013
  • Nummer: 800.0031.24
  • Größe: 37 KB
  • Seiten: 2

Bitte Bestellmenge auswählen:

Werbeprospekt SOLARPROTECT

Werbeprospekt SOLARPROTECT

  • Stand: 01.04.2013
  • Nummer: 800.0031.20
  • Größe: 2 MB
  • Seiten: 6

Bitte Bestellmenge auswählen:

Antrag SOLARPROTECT

Antrag SOLARPROTECT

  • Stand: 01.07.2018
  • Nummer: 800.0001.08
  • Größe: 343 KB
  • Seiten: 6

Bitte Bestellmenge auswählen: