Übersicht Nächster Artikel

Risikoabsicherung bis 500.000 Euro leicht gemacht

Risikoabsicherung bis 500.000 Euro leicht gemacht

Was, wenn dem Hauptverdiener etwas passiert? Diese Frage stellen sich Ihre Kunden nicht nur, wenn es um die Abzahlung von Immobilienkrediten geht. Reduzieren Sie jetzt die Sorgen Ihrer Kunden: Die Hannoversche vereinfacht den Zugang zu ihren Risikolebensversicherungen, indem sie die Summengrenze für Abschlüsse ohne ärztliche Untersuchung anhebt und gleichzeitig die Beiträge senkt.

Risikoleben mit vereinfachter Antragsstellung und niedrigeren Beiträgen

Für ihre mit sehr gut bewertete Risikolebensversicherung vereinfacht die Hannoversche ab sofort ihre Antragsstellung, damit Ihre Kunden mit ihren Familien noch unkomplizierter vom zuverlässigen Versicherungsschutz profitieren können. Hier die Details:

  • Bis zu einer Versicherungssumme von 500.000 Euro ist keine ärztliche Untersuchung für den Abschluss einer Risikolebensversicherung notwendig.
  • Die Erhöhung der Untersuchungsgrenze gilt unabhängig vom Eintrittsalter für alle Anträge und gilt ebenfalls für Abschlüsse im Rahmen der Absicherung von Praxis- und Immobilienfinanzierungen mit nur zwei Gesundheitsfragen.
  • Ab dem 16. April 2020 werden die Beiträge gesenkt. Das Beitragsniveau sinkt somit um bis zu 13 Prozent, im Mittel um 5 Prozent.

Beispielrechnung:

Fall 1: Bankkauffrau/-mann, Nichtraucher/in (10 Jahre), Eintrittsalter 35 Jahre, Versicherungssumme 200.000 Euro, Laufzeit 20 Jahre, Jahresnettobeitrag

Fall 2: Industriemechaniker/in, Raucher/in, Eintrittsalter 35 Jahre, Versicherungssumme 200.000 Euro, Laufzeit 20 Jahre, Jahresnettobeitrag

  bis 15.04.2020 ab 16.04.2020 Senkung um
Bankkauffrau/-mann 125,10 Euro 121,50 Euro 3 Prozent
Industriemechaniker/in 372,60 Euro 323,20 Euro 13 Prozent

Hintergrundwissen für Ihr Kundengespräch

Inbesondere, wenn ein Immobilienkredit abgesichert werden soll, spielt eine zuverlässige Risikoabsicherung eine große Rolle. Denn dabei geht es für Ihre Kunden um immer höhere Summen: Immobilienpreise sind seit 2015 um über 15 Prozent gestiegen! Im Schnitt verschulden sich die Deutschen für den Traum vom Eigenheim – Stand 2019 – mit 248.000 Euro. Das sind fast 35.000 Euro mehr als im Vorjahr, 2020 dürften die Darlehenssummen damit auch weiter steigen.

Heißt konkret: Wer in Zukunft bauen oder Eigentum kaufen will, muss mit weiter steigenden Kosten und somit auch Kreditsummen rechnen. Dieser Trend betrifft natürlich nicht nur Privatpersonen. Und kein Kreditnehmer will sich ausmalen, was passiert, wenn die Familie oder der Geschäftspartner plötzlich ganz allein vor einem riesigen Schuldenberg sitzt. Gerade vor diesem Hintergrund sind die Anpassungen der Hannoverschen, die auch für den Abschluss von Risikolebensversicherungen zur Absicherung von Praxis- und Immobilienfinanzierungen gelten, sehr attraktiv.

Corona: Hinweis zur Erreichbarkeit der Hannoverschen

Die Hannoversche tut aktuell alles dafür, ihre Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig ihren Geschäftsbetrieb in gewohnter Qualität aufrecht zu erhalten. Alle Kollegen arbeiten daher weitestgehend aus dem Home-Office heraus. Sollten Sie Fragen zu den hier vorgestellten Anpassungen haben, können Sie sich daher wie gewohnt bei den regionalen Key-Account-Managern oder dem zentralen Vermittlerservice der Hannoverschen melden. Gerade in beispiellosen Zeiten wie diesen sind Ihre Ansprechpartner uneingeschränkt für Sie da! Außerdem können Sie über die Online-Antragsstrecke weiterhin direkt abschließen.