VHV Partner
Startseite

Hannoversche verlängert die beliebtesten Vertriebsaktionen

Von der Risikolebensversicherung bis zur Sterbegeldversicherung hält die Hannoversche seit einiger Zeit mit diversen Vertriebsaktionen attraktive Highlights für Sie bereit. Die gute Nachricht: Die Beliebtesten gehen nochmals in die Verlängerung. Wir zeigen, womit Sie bei Ihren Kunden nun noch länger punkten.

Das gilt in der Risikolebensversicherung

Im Basis-Tarif der Risikolebensversicherung profitieren Ihre Kunden von der vorgezogenen Todesfallleistung, die von 25 Prozent auf 100 Prozent der Versicherungssumme angehoben wurde. Auch die Höchstsummen des vorläufigen Versicherungsschutzes hat die Hannoversche erhöht, und zwar

  • im Basis-Tarif auf maximal 200.000 Euro
  • im Plus-Tarif auf maximal 250.000 Euro und
  • im Exklusiv-Tarif auf maximal 300.000 Euro

Zudem erweitert sich im Rahmen der Vertriebsaktion die Widerrufsfrist auf 60 Tage.

 

Mit nur drei Fragen zur RLV

Damit es für die Kunden weiterhin einfach bleibt, wird ihnen auch der Abschluss einer RLV denkbar leicht gemacht. So gelangen sie mit nur drei Gesundheitsfragen zum Vertragsabschluss, sofern folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • In den vergangenen zwei Jahren wurde für die zu versichernde Person beziehungsweise beide zu versichernden Personen (Partnerversicherung) bereits eine Risikoversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei einer deutschen Versicherungsgesellschaft abgeschlossen.
  • Der Vertrag wurde zu normalen Bedingungen (ohne Zuschläge oder Ausschlüsse) angenommen und besteht noch beitragspflichtig fort.
  • Es wurden keine Anträge für eine Risikolebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung in den vergangenen zwei Jahren abgelehnt oder zurückgestellt.
  • Es wurden keine Leistungsansprüche für die bestehende Versicherung gestellt.
  • Der Todesfallschutz beträgt maximal 300.000 EUR einschließlich Vorversicherungen bei der Hannoversche aus den vergangenen fünf Jahren.
  • Das Eintrittsalter der versicherten Person beträgt maximal 45 Jahre.

 

Einfacher Familienantrag

Auch Familien profitieren weiterhin. Sie kommen ebenfalls mit verkürzter Gesundheitsprüfung zum Abschluss einer Risikolebensversicherung, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die Risikolebensversicherung dient der Familienabsicherung bei Geburt oder Adoption eines Kindes.
  • Der Antrag kann innerhalb von sechs Monaten nach der Geburt oder Adoption eines Kindes gestellt werden.
  • Ein entsprechender Nachweis ist bei Antragstellung einzureichen (z. B. Geburtsurkunde oder Adoptionsbescheinigung).
  • Die versicherte Person ist Elternteil des Neugeborenen/Adoptivkindes.
  • Der Todesfallschutz beträgt maximal 300.000 Euro einschließlich Vorversicherungen bei der Hannoversche aus den vergangenen fünf Jahren.
  • Das Eintrittsalter der versicherten Person beträgt maximal 45 Jahre.

Immo-Aktion ab jetzt dauerhaft

Profitieren Sie nun dauerhaft von diesem Produktfeature der Hannoversche: Beim Kauf einer Immobilie oder bei der Eröffnung der eigenen Praxis geht es meistens um hohe Summen – mit entsprechend hohem Risiko. Um dieses Risiko abzumildern, hat die Hannoversche im Rahmen ihrer Immobilien-Aktion die maximale Versicherungssumme von 500.000 Euro auf 850.000 Euro angehoben. Aufgrund des großen Erfolgs bietet die Hannoversche nun die Absicherung von Praxis- und Immobilienfinanzierungen mit nur zwei Gesundheitsfragen unbegrenzt an.

Das gilt in der Sterbegeldversicherung

In der Sterbegeldversicherung hat die Hannoversche die Wartezeit auf 15 Monate verkürzt – und zwar noch bis zum 31.12.2023.

Gemeinsam einfach besser: die neue SBU der Hannoversche

Ihr Produkt- und Leistungsportfolio entwickelt die Hannoversche kontinuierlich weiter – so auch in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Um Kunden ein preisattraktives und flexibles Leistungspaket zu bieten, profitieren sie künftig von zahlreichen Optimierungen. Mehr Details zur neuen Berufsunfähigkeitsversicherung erfahren Sie hier!